Nanouk

Im neuen Zuhause

Nanouk

 

Nanouk ist mit Magellan ins nur 6 km entfernte Ahrensburg gezogen. Das ist natürlich toll, denn so ist es für uns vielleicht mal ein kleiner Besuch zwischendurch drin. Die beiden Jungs werden in einem tollen großen Haus wohnen und da gerade der Garten komplett umgestaltet wird, wird die Gelegenheit genutzt, um diesen gleich katzensicher zu machen. Schon in wenigen Wochen dürfen alle Türen offen bleiben und die beiden Jungs können zusätzlich Garten und Terrasse nutzen.

 

Der Einzug war für die Kater schon spannend. Beide sind sehr nett im Charakter und keine großen Draufgänger. Vorsichtig aber nicht ängstlich haben sie erst einmal das Wohnzimmer erkundet. Der eigentlich auch zur Familie gehörende Hund, ein Irish Setter, war während des Einzugs auf einem langen Spaziergang. Wie heißt es so schön: "Show him the dog an other day." :-)

 

Nachdem alles rundum beguckt war, haben die Kater auch den Rest vom Erdgeschoss unter die Lupe genommen. Nanouk fand das zwar auch ok, aber im Wohnzimmer fühlte er sich sichtlich wohler. Magellan war da sportlicher. Schließlich wurde noch ein wenig gespielt und das ist ja meist der Zeitpunkt, wo alles so entspannt ist, dass man gehen kann. Noch einmal hat Magellan zurückgeschaut, gerade als er sich daran machte, die Treppe und das Obergeschoss zu erkunden.

 

Nur wenig später haben uns dann Neuigkeiten von den beiden erreicht. Die Sache mit Jamie dem Hund fanden beide Kater etwas unheimlich, aber da dieser an der Leine war, wurden sie schnell mutiger. Es hat nicht sehr lange gedauert, bis alle feststellten, dass das Gegenüber zwar anders aber trotzdem ein friedlicher Vertreter war. Jamie fand es ziemlich unfair, dass er an die Leine musste und die kleinen frechen Dinger so rumlaufen durften.

 

 

Mittlerweile sind Hund und Katzen Freunde geworden und die Bilder, die uns erreicht haben, sprechen für sich.

 

Nanouk und Magellan (Vito) haben sich jetzt Herrchen und Frauchen gerecht aufgeteilt. Während Nanouk seine große Leidenschaft für Herrchen entdeckt hat und die beiden ein großes Kuschelteam gebildet haben, findet Vito Frauchen viel spannender. So kommt auf jedem Fall niemand zu kurz.

 

 

Nanouk hat alles im Blick

 

 

 

Magellan (Vito) ist manchmal etwas aufdringlich. Nanouk nimmt es jedoch fast immer mit großer Gelassenheit.

 

 

 

oben und unten: Nanouk

 

 

Nanouk ist nun schon ein flotter Youngster. Die Ohrpinselchen hat er immer noch. :-)

 

 

Ich habe Vito und Nanouk besucht. Die beiden Kater sehen toll aus und dürfen seit einiger Zeit nach draußen. Mit großem Einsatz wurde der Garten katersicher gemacht. Ein komplett umlaufendes Netz sorgt für sicheren Freigang. Am Anfang gab es noch ein paar "Lücken", aber besonders Vito hat Herrchen immer wieder auf die Schwachstellen in der Absperrung hingewiesen ;-). Noch sind die beiden Jungs nicht ohne Aufsicht im Garten. Erst wenn sicher ist, dass man sich wirklich keine Sorgen mehr machen muss, dürfen sie auch ohne Personal an die frische Luft.

 

 

Vito war gleich sehr zutraulich und sprang mir gleich auf den Schoß. Er ist wirklich Papa Buddys Sohn.

Das war natürlich toll, dass er gleich so zum Kuscheln kam.

 

 

Der Garten ist der absolute Lieblingsplatz der drei Freunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.somalischnurrer.de