Kontakt

Bitte schreiben Sie an:

somalischnurrer (at) aol.com

oder melden Sie sich per Telefon:

04532 / 278 54 23

Typ:

Kopf:

Ohren:

Augen:

Beine:

Schwanz:

Fell:

Fehler:

Somali-Standard

Schlank, mittlere Größe, fest, geschmeidig, muskulös.

Mittellange und -breite Keilform, weiche Profillinie (im Profil zeigt die Nase eine sanfte Kurve, weder gerade noch Stopp), Schnauze nicht zu spitz, kein Pinch, kräftiges Kinn, eleganter Hals. Weiß am Kinn erlaubt.

Groß, breit am Ansatz, leicht abgerundete Spitze, wachsam aufgerichtet, innen Haarbüschel. Tipps erwünscht.

Groß, weit auseinanderstehend, mandelförmig, klare und intensive Farbe, Farben: gelb, grün oder bernsteinfarben, Umrandung in der Grundfarbe.

Sehnig, schlank, mittellang in Proportion zum Körper. Pfoten oval und klein.

Ziemlich lang, voll und buschig, stark am Ansatz und spitz zulaufend. Schwanzspitze in der Grundfarbe.

Weich, fein, dicht, 2- bis 3-fache Bänderung jedes einzelnen Haares (=Ticking). Insgesamt mittellang, jedoch im Bereich der Schultern kürzer. Deutliche Halskrause und Höschen werden bevorzugt, Haarbüschel zwischen den Zehen. Braucht bis zu 2 Jahren, um sich zu entwickeln.

Wildfarben/Ruddy und Sorrel

und deren Verdünnungen

Blau und Fawn

sowie die dazugehörigen Silbervarietäten:

Black-Silver und Sorrel-Silver

Blue-Silver und Fawn-Silver

In England und anderen Ländern ist die Palette umfangreicher.

Tabby-/Geisterzeichnung an Beinen oder Schwanz, Weiße Stellen (außer Kinn), plumper Körper, kalte Farbe, graue Unterwolle, Siam- oder runder Kopf, peitschenförmiger Schwanz. 

    

Man Mara's

Somalischnurrer

 

Farben:

In Deutschland: